15.07.2019
FREIE WÄHLER UNTERSTÜTZEN KONZEPT DER WASSERSTOFFAUTOS UND DER BRENNSTOFFZELLENZÜGE: Gut besuchte Veranstaltung in Großwallstadt

Bei einer mit über 80 Personen gut besuchten Veranstaltung in Großwallstadt stellte Ralf Zuber von Umicore Hanau die Vorzüge des Wasserstoffs beim Energietransport und Speicherung vor und machte klar, dass vor allem die Reichweite, die schnelle Betankung (dauert nur 3 Minuten), aber auch die Ökobilanz hervorragend sei. Ralf Dörr aus Kleinheubach stellte die Vorreiterfunktion von Toyota beim praktischen Einsatz der Brennstoffzellentechnik vor. Bürgermeister Roland Eppig und Jessica Klug (Obernburg) hatten die Veranstaltung präzise vorbereitet und dafür zusammen mit Dr. Hans Jürgen Fahn in Frankfurt Höchst wertvolle Informationen von Prof. Thomas Beyer erhalten. Im Taunus werden durch die RMV ab 2022 insgesamt 27 Brennstoffzellenzüge fahren. Dies soll auch im Landkreis Miltenberg, bzw. am Untermain geprüft werden. Denn die Elektrifizierung von Bahnstrecken kostet 1-2 Mio. € pro Kilometer Bahnstrecke. Auch setzen sich die Freien Wähler für eine Wasserstofftankstelle im Landkreis Miltenberg ein. Wasserstoff ist sehr umweltfreundlich und hinterlässt keine Schadstoffe (nur einige Wassertropfen). Für diese nachhaltige Mobilität werden sich die Freien Wähler in den nächsten Monaten einsetzen.